Unter Pflanzenheilkunde versteht man die Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten und Beschwerden mit Pflanzenauszügen. Diese Auszüge werden meist aus Teilen einer Pflanze (Blätter, Wurzeln oder Rinden) gewonnen.

Die Pflanzenheilkunde hat eine lange Tradition in der Behandlung von Erkrankungen und Störungen. Bereits in der Frühzeit haben Menschen versucht körperliche, geistige und seelische Störungen und Erkrankungen mit Hilfe von Pflanzen zu behandeln. In der Antike haben berühmte Ärzte wie Hippokrates von Kos, Cornelius Celsius und Galenos von Pergamon die Basis für die heutige wissenschaftliche Phytotherapie gelegt. Bis in die Neuzeit hinein haben sich viele berufene Menschen (Ärzte, Alchemisten, Nonnen, Mönche und Wissenschaftler) um eine Fortführung und Verbesserung dieser antiken Erkenntnisse bemüht und das volksheilkundliche Wissen mit Methoden der Wissenschaft verknüpft.

Unser Immunsystem ist ein komplex arbeitendes System von Anheizern und Abkühlern und braucht in Zeiten starker Belastung zusätzliche Unterstützung. Damit alles rund läuft und der eigene Körper durch sein eigenes Immunsystem gut vor „Angreifern“ von Aussen und entzündlichen Prozessen von Innen geschützt werden kann.

Die Pflanzenheilkunde kann aus der o.g. bereits Jahrtausende währende Sammlung von Erfahrungen auch im Umgang mit diesem Schutzsystem wertvolle Unterstützung bieten. Sowohl in der Vorbeugung als auch in der Behandlung von akuten und chronischen Zuständen.

In meiner Praxis arbeite ich nunmehr seit 25 Jahren mit der traditionellen Pflanzenheilkunde ebenso wie mit der modernen Phytotherapie.

Vereinbaren Sie ein Beratungsstunde und lassen Sie sich zum Thema Immunsystem Prävention und Behandlung in meiner Praxis beraten.

Buchen Sie dazu einen Beratungstermin – Diverse Themen

Kosten: 70,00 EUR

Dauer: 60 Minuten

Buchbar auch mit 2 Personen, die nach neunen Corana Verordnung aus derselben Familie stammen müssen.